Lily Allen

Lily Allen ist nicht das niedliche singende Mädchen von nebenan, für das man sie auf den ersten Blick halten könnte. Die 1985 in London geborene Tochter von Schauspieler Keith Allen und Filmproduzentin Alison Owen wurde schon früh von ständigen Ortswechseln und dem unkonventionellen Lebensstil ihrer Eltern geprägt - aber auch von Musikern wie Ella Fitzgerald, Bob Marley, T.Rex und ihrem Patenonkel Joe Strummer, Sänger der Punkband The Clash. Nach vielen musikalischen Anläufen gelang ihr beim Label Regal Recordings ab 2006 der Durchbruch mit der Single "Smile" und ihrem Debutalbum "Alright, Still". Ihren Erfolg verdankt sie MySpace: Hier veröffentlichte Lily Allen ihre Songs und fand in extrem kurzer Zeit eine große und treue Fanbase. 

Lily Allen, das musikalische Chamäleon

Während Allens Songs anfangs noch Einflüsse von Folk, Ska und Reggae aufwiesen, entwickelte sich ihr Stil mit ihrem zweiten Studioalbum "It's Not Me, It's You" in eine ganz neue Richtung. Die Mischung aus Elektropop mit Jazz- und Country-Einflüssen gefiel Kritikern wie Fans, das neue Album wurde ähnlich erfolgreich wie ihr vielbeachtetes Debut. Umso überraschender kam die Ankündigung der Sängerin, sich aus dem Musikgeschäft zurückzuziehen. Sehr konsequent war Allen dabei nicht: Zwischen 2009 und 2014 veröffentlichte sie Songs mit Künstlern wie P!nk und dem Rapper Professor Green, im Mai 2014 soll das dritte Studioalbum folgen.

Lily Allen mit neuem Album auf Tour

Sheezus, das dritte Lily Allen Album, ist eine Anspielung an Kanye Wests "Yeezus". Schon die vorab veröffentlichten Singles "Hard Out Here" und "Air Balloon" zeigen: In der neuen Scheibe steckt jede Menge Chart-Potenzial. Ob sie damit auch live überzeugen kann, wird sich auf ihrer diesjährigen Europa-Clubtour und diversen Musikfestivals zeigen. Lily Allen - die sympatische Sängerin kommt nach Deutschland. Kaufen Sie hier die Eintrittskarten für ihre Konzerte.