Backstreet Boys

Backstreet Boys ist der Name der Boygroup, die am 20. April 1993 in Florida durch Lou Pearlman gegründet wurde. Diese Gruppe gilt als erfolgreichste Boygroup aller Zeiten, da sie mehr als 100 Millionen Tonträger verkaufen konnte Ursprünglich gehörten den Backstreet Boys die fünf Mitglieder Howie Dorough, Alexander James McLean, Nick Carter, Brian Littrell und Kevin Richardson an. Letzterer verliess allerdings die Gruppe im Jahr 2006 nach 13 gemeinsamen Jahren, wobei die Rückkehr für 2013 bei einem Konzert 2012 in London bekannt gegeben wurde. In der Zwischenzeit hatte die Gruppe nur noch aus den verbliebenen vier Original-Mitgliedern bestanden.

Werdegang der Backstreet Boys

Schon mit der ersten Single "We've Got It Going On" konnten die fünf Sänger auch in europäischen Ländern wie Deutschland und Österreich punkten: In Deutschland erreichte sie Goldstatus, während der Song "I'll Never Break Your Heart" in Österreich als zweite Single den ersten Platz in den Charts erreichte. Bereits im Frühjahr konnten begeisterte Fans sich über das Debütalbum "Backstreet Boys" in den Regalen freuen. Das zweite Album der Gruppe im Sommer 1997 trug den Titel "Backstreet's Back". Eine darauf folgende Deutschlandtournee war innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Da sich die Gruppe mit Konzerten um das Jahr 2000 eher auf die USA konzentrierte, ging der Bekanntheitsgrad in Europa wieder etwas zurück. Das Bandmitglied Nick Carter gab im Jahr 2002 mit dem Album "Now or Never" sein Solo-Debüt.

Auch nach 20 Jahren sind die Backstreet Boys noch aktiv

Nachdem das fünfte Mitglied Kevin Richardson im Jahr 2013 in die Originalbesetzung der Band zurückgekehrt war, wurde eine Tour mit allen fünf Sängern für 2014 angekündigt. Die Backstreet Boys kommen wieder nach Deutschland. Kaufen Sie hier die Tickets für ihre Konzerte.