Service-Hotline

01 76. 70 74 69 00
Mo.-Fr. 8:00 - 18:00 Uhr

Tickets nach Städten

Versandpartner

Zahlungsarten

KISS

KISS

KISS - die geschminkte Rockband mit Wiedererkennungswert

Wer steckt hinter den geschminkten Maskeraden? Diese Frage klärte sich 1983 auf. Die Bandmitglieder von KISS zeigten sich in diesem Jahr erstmals ungeschminkt in der Öffentlichkeit. Zuvor waren weiß angemalte Gesichter mit den Motiven "The Starchild", "The Demon", "The Cat" und "The Spaceman" das Markenzeichen der Rocker. Sie fanden diese Maskerade damals "spaßig" und hatten so die Aufmerksamkeit neben ihrer Musik. Gene Simmons (bürgerlicher Name Gene Klein) und Paul Stanley (Stanley Eisen) taten sich 1972 musikalisch zusammen. Ace Frehley und Peter Criss ergänzten das Quartett. "Wicked Lester" war der erste Name der Band, bevor der weltbekannte Bandname 1973 geboren wurde. Im Laufe der Jahre entwickelte Gene Simmons das Blutspucken (Lebensmittelfarbe und Joghurt) auf der Bühne. Plateauschuhe und auffällige glänzende Kostüme prägten das Erscheinungsbild von KISS.

Erfolge, Veröffentlichungen und Konzerte der US-Rocker

Die goldenen 70er Jahre brachten der Band erhebliche Erfolge ein. Sie verdrängten die Beatles bei einem Konzert in Japan mit den meisten Zuschauern. Auch wurden zwei Comic-Ausgaben und Brettspiele über die Rockgruppe herausgegeben. Ihr Album "Double Platinum" war die erste "Best-Of"-Scheibe. Dennoch versuchten die vier Musiker mit Solo-Alben auf der Erfolgsschiene weiterzufahren - jedoch mit wenig Erfolg. Das gemeinsame Album "Dynasty" brachte ihren größten Hit "I Was Made for Lovin' You" hervor. Allerdings füllten sich ab 1979 die Konzerthallen nicht mehr. 1980 trennte sich Peter Criss von den ungewöhnlichen Rockern und wurde am Schlagzeug von Anton Fig ersetzt. Die großen Erfolge blieben weiterhin aus. Später übernahm Eric Carr die Drums. 1991 starb Carr an Krebs. Wieder wurde ein neuer Schlagzeuger gesucht und mit Eric Singer gefunden. Das entstandene Album "Revenge" knüpfte 1992 an alte Erfolge an und erhielt die Goldene Schallplatte. Die großen Hallen wurden durch Clubs ersetzt.

Die Rückkehr von KISS zu den alten Zeiten - Tickets für die Konzerte

Bei einem Unplugged-Konzert von dem Musiksender MTV trat KISS 1995 wieder mit den Ex-Mitgliedern Frehley und Criss auf. Das danach folgende Album "Carnival of Souls" wurde auf den Markt gebracht. Die "Alive/Worldwide Tour" im Jahre 1996 fand wieder in der Original-Besetzung statt. Auch wurde das alte Aussehen mit der Schminke wieder aufgelegt. Ihre "Pläne zur Erringung der Weltherrschaft" verkündeten KISS bei einer legendären Pressekonferenz in New York. Nach einem Streit mit Gene Simmons verließ Freshley KISS dann endgültig. Auch Criss hatte 2004 keine Gelegenheit mehr, seine Künste bei dieser extravaganten Band weiterhin unter Beweis zu stellen. Doch insgesamt kann KISS nach den Rolling Stones und den Beatles die meisten Goldenen Schallplattenauszeichnungen vorweisen. Über 100 Millionen verkaufte Tonträger sprechen eine eigene Sprache im Bereich der Rockmusik. Im Januar 2015 veröffentlicht die geschminkte Band mit der japanischen Formation "Momorio Clover Z" die Single " 'Yume No Ukiyo Ni Saitemina". In zwei Versionen wird dieses Projekt erscheinen: Als "Momoiro Edition" und als "KISS Edition". Das 40. Band-Jubiläum steht ebenfalls an. Dabei wollen sie ihr Album "Alive" von 1975 wieder zum Besten geben. Man darf gespannt sein, ob KISS wieder ihre Fans berühren und mit ihren Sounds wieder "küssen" kann.
 
KISS kommen nach Deutschland. Kaufen Sie hier die Tickets für die Konzerte.