Service-Hotline

01 76. 70 74 69 00
Mo.-Fr. 8:00 - 18:00 Uhr

Tickets nach Städten

Versandpartner

Zahlungsarten

AC/DC

AC/DC

AC/DC in seiner Entstehung

Die Brüder Angus, George und Malcolm Young wurden in Schottland geboren. 1963 zogen sie mit ihrer Familie nach Sydney (Australien). Malcolm und Angus benannten die Band nach der Abkürzung für "Alternating Current - Direct Current" (Wechselstrom/Gleichstrom). Margaret Young kam auf die Idee, das Angus seine alte Schuluniform bei Auftritten tragen soll. Der Schulranzen blieb bis heute sein Markenzeichen. 1973 waren mit den Brüdern Angus und Malcolm auch der Schlagzeuger Colin Burgess, Larry Van Kriedt (Bass-Gitarre) und der Sänger Dave Evans die Gründungsmitglieder von AC/DC. Dave Evans wurde 1974 durch Bon Scott ersetzt. 1975 kamen Phil Rudd (Schlagzeug) und Mark Evans (Bassist) als neue Mitglieder dazu. Weitere Musiker nahmen die musikalischen Arbeitsplätze in der Band ein. Hits wie "T.N.T." und "Highway to Hell" finden auch heute noch Platz auf vielen Partys. 2014 wurde Phil Rudd wegen dem Verdacht eines Mordkomplotts verhaftet. Das hat für viel Wirbel innerhalb der Band gesorgt.

Die Erfolge der australischen Hard-Rock-Band - AC/DC Tickets kaufen

Nach der Fertigstellung des Albums "Highway to Hell" 1980 starb Bon Scott unter anderem an einer Alkoholvergiftung. Brian Johnson stieg in die Band ein. Die harten Jungs verkauften mehr als 200 Millionen Alben weltweit. Das Album "Back in Black" mit mehr als 49 Millionen verkauften Tonträgern ist das erfolgreichste Album. Unter anderem mit "Thunderstruck" erreichte AC/DC wieder weltweite Begeisterung. Malcolm Young musste aus gesundheitlichen Gründen die Band verlassen und sein Neffe Stevie Young stieg ein. Das 15. Album "Rock Or Bust" erschien im Sommer 2014.
 
AC/DC kommen nach Deutschland und spielen Konzerte. Sichern Sie sich hier die Tickets für die Live-Konzerte.